Ist Bitcoin Mining im Jahr 2018 noch gewinnbringend?

Das Bitcoin Mining und das Minen von anderen Kryptowährungen ist keine ganz einfache Angelegenheit. Es müssen verschiedene Parameter für den Mining Prozess berücksichtigt werden, um am Ende keinen Verlust einzufahren.

 

Diese berücksichtigen verschiedene Parameter, wie die Stromkosten (gerade in Deutschland ein wichtiger Faktor), Kosten der Hardware und andere Variablen und geben eine Einschätzung des projizierten Gewinns aus. Man sollte selbst mit verschiedenen Variablen vertraut sein, um das Ergebnis einschätzen zu können. Ist das Bitcoin Mining also im Jahr 2018 noch gewinnbringend? Hier einmal die Fakten.

Lohnt sich das Minen von Coins noch
Ist das Mining von Bitcoins noch gewinnbringend?

 

 

Die Hash-Rate

Die Hash-Rate ist der Betrag, mit der mathematische Probleme gelöst werden. Je mehr Miner sich einem Bitcoin-Netzwerk anschließen, desto höher ist die Hash-Rate dieses Netzwerks. Die Hash-Rate kann sich auch nur auf die Leistung eines einzelnen Miners beziehen. Die Leistung von Minern wird in MH/s (Mega-Hash pro Sekunde), GH/s (Giga-Hash pro Sekunde), TH/s (Terra-Hash pro Sekunde) oder gar in PH/s (Peta-Hash pro Sekunde) gemessen.

 

Die Bitcoins pro Block

Jeder Block hat eine Referenz auf den vorhergehenden Block und wird als „Blockchain" bezeichnet. Wenn ein mathematisches Problem gelöst wird, wird eine bestimmte Menge an Bitcoins erzeugt. Die Anzahl der pro Block erzeugten Bitcoins beginnt bei 50 und halbiert sich alle 210.000 Blocks. Die aktuelle Anzahl der Bitcoins, die pro Block vergeben werden, beträgt derzeit 12,5.

 

Der Rentabilitätsrückgang pro Jahr

Dies ist wahrscheinlich die wichtigste und am schwersten erfassbare Variable von allen. Die Idee ist, dass niemand vorhersagen kann, wie wahrscheinlich es in sechs Wochen, sechs Monaten oder sechs Jahren sein wird, erfolgreich zu minen. Das ist der einer Gründe, warum niemand jemals in der Lage sein wird die Frage zu beantworten, ob Bitcoin Mining in der Zukunft profitabel sein wird.

 

Der Wechselkurs des Bitcoins

Da niemand weiß, wie der BTC / USD-Wechselkurs in der Zukunft sein wird, ist es schwer vorherzusagen, ob Bitcoin-Mining profitabel sein wird. Verschiedene Meinungen sind dort am Kryptomarkt nachzulesen. Berühmte Befürworter sind zum Beispiel der Unternehmer McAfee, der glaubt das der Bitcoin bei einer Millionen Euro. Andere Gurus wie Warren Buffet sehen dieses eher skeptisch. Sie glauben an eine Kehrtwende im Charverlauf und an ein kontinuierliches Verschwinden der Kryptowährungen. Wenn Sie Miner sind, um Bitcoins zu sammeln, muss Sie das nicht stören. Wenn Sie aber planen, diese Bitcoins in eine andere Währung zu konvertieren, wird dieser Faktor dagegen einen großen Einfluss haben. 

 

 Peercoin Mining

NEM Mining

Eos Mining

Qtum Mining

Tether Mining 

TRON Mining

VeChain Mining,

 Binance Coin Mining,  

Verge Mining,  

ZCash Mining  

Stellar Mining,  

Cardano Mining,  

Dogecoin Mining,

Neo Mining,

Monero Mining

Dash Mining,

 

Wie man Bitcoins mit der Cloud Mining minen kann

Es gibt es ein neues Konzept namens Cloud-Mining, welches beschreibt, dass der Anwender selbst kein Mining-Rig kaufen muss, sondern die Rechenleistung von anderen Unternehmen mietet und dafür bezahlt. Das hört sich zunächst nach einer guten Idee an, da man nicht mehr den Aufwand hat, teure Computer zu kaufen, zu lagern und kühlen zu müssen. Es erscheint dennoch, dass keine dieser Cloud-Mining-Sites auf lange Sicht profitabel sein wird. Die, die nach dem ersten Anschein profitabel sind, sind in der Regel Betrüger, die nicht einmal eine minimale Ausrüstung für das Mining anbieten. Es sind oft nur ausgeklügelte Schneeballsysteme, um den Kunden Geld abzunehmen. Es ist also Vorsicht geboten bei der Auswahl seines Krypto Mining Anbieters. Ein Impressum und einen Standort in Deutschland sind schon einmal gute Voraussetzungen für die Seriosität des  Anbieters. Ethereum-Mining Deutschland.

 

Mit dem Auftreten der Kryptowährung hat besonders der Begriff des Minings die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erregt. Hinter dem Mining verbirgt sich immer ein Miner, eine natürliche Person. Dieser kann die Rechenleistung seines Computers zur Verfügung stellen und damit auf einfache Weise Geld verdienen. Voraussetzung um Mining zu betreiben, ist eine relativ hohe Computerleistung. In diesem dezentralen System erhält jeder Miner eine Belohnung für seine Dienste. Die Höhe dieser Belohnung ist abhängig von der bereitgestellten Rechenkapazität. Verwendet werden diese Kapazitäten für die Verarbeitung von Transaktionen, die Sicherheit und Synchronisierung. 

Der Hintergrund dieses Vorgangs ist die Sicherheit des Krypto-Netzwerkes. Jede Währung erhält durch das Mining ein sicheres Geflecht, welches vor Manipulationen schützt.

 

Verschiedene Arten des Mining bilden ein großes Netzwerk:

-Pool-Mining

-Multi-Pool-Mining

-Cloud-Mining

-Dynamisches-Mining 

-Physikalisches Mining.

 

Der Grundgedanke des Minings

 

Durch das Mining werden die täglichen Transaktionen sicher gemacht. Wer aber als Miner tätig sein will, benötigt eine sehr hohe Rechenleistung und wird dafür mit Coins belohnt. Beim Mining werden sehr komplizierte mathematische Aufgaben gelöst, welche in der Schwierigkeit stets ansteigen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0