Den CFD Handel verstehen lernen


Wie funktioniert der CFD-Handel?

Beim CFD-Handel erwirbt der Anleger nicht direkt Aktien, Währungen oder Rohstoffe, sondern er muss eine Kursentwicklung vorhersagen und dafür einen Betrag investieren. Weiterhin muss der Anleger einen Zeitraum und einen Hebel festlegen. Gerade für User aus Deutschland bietet das enorme Vorteile.

 

Tritt die vorhergesagte Kursentwicklung innerhalb dieses Zeitraums ein, erzielt der Anleger einen Gewinn. Entwickelt sich der Kurs anders als vorhergesagt, muss der Anleger einen Verlust hinnehmen. Mit dem Hebel kann der Anleger höhere Beträge bewegen.

 

Den CFD Handel verstehen lernen

Im Gewinnfall kann er einen deutlich höheren Gewinn erzielen als ohne Hebel. Nicht zu unterschätzen ist der Hebel allerdings bei einem Verlust. Der Anleger verliert nicht nur seinen Einsatz, sondern auch seine Einlagen auf dem CFD-Konto können betroffen sein. 

 


Experten sprechen von Finanzderivaten. Damit meinen Sie das Geschäft mit handelbaren Basiswerten. Insbesondere Anfänger verstehen zu Beginn wenig von den Begriffen, die Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss eines Geschäftes sind. Hier sind wesentliche Merkmale eines guten CFD Brokers aufgelistet.Ein Blick in das Leistungsverhältnis Ihres Brokers gibt Auskunft über das Portfolio an Basiswerten. Überprüfen Sie, ob ihr Broker Indizes, Optionen, Zertifikate, Derivate, Devisen und Aktien führt. Achten Sie auf ein tiefes und breites Sortiment.

 

Durch einen Handel mit einem CFD, berechnet Ihnen der Broker Gebühren. Häufig im Rahmen von ausgeführten Transaktionen Ihrer Basiswerte. Vergleichen Sie die Gebühren Verordnung, indem Sie einen Blick auf das Leistungsangebot des Brokers werfen.

 

Wer von alternativen Geldanlagen profitieren möchte, muss nicht direkt in Aktien investieren. Eine moderne und kurzfristige Anlageform ist der CFD-Handel, der bei verschiedenen CFD-Brokern im Internet angeboten wird. Verschiedene Werte wie der DAX, Rohstoffe oder Währungen können auf diese Weise gehandelt werden. Auch Aktien CFD ist möglich.

 

Der CFD Handel wurde erstmals im Jahre 1990, zwischen institutionellen Händlern vollzogen. Private Anleger zogen es vor, Ihr Geld an den klassischen Kapitalmärkten zu investieren. Durch die Zunahme des Handels im Bankensektor, stieg das Interesse der Bürger und Bürgerinnen an dieser spekulativen Handelsform. Dieser Beitrag informiert über die Eigenschaften eines guten CFD Brokers. Sie erfahren, wie Sie einen guten CFD Broker von einem unseriösen unterscheiden. 

 


Die Wahl des richtigen Brokers für Aktien CFD

Wer Aktien CFD betreiben möchte, benötigt den richtigen Broker. Viele CFD-Broker haben ihren Sitz auf Zypern, doch sind sie in deutscher Sprache verfügbar. Inzwischen hat sich eine ganze Reihe von CFD-Brokern im Internet etabliert. Ganz wichtig ist Seriosität, die an der Lizenzierung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde zu erkennen ist.

 

Die Broker werden zumeist von der Aufsichtsbehörde von Zypern reguliert, doch häufig erfolgt die Regulierung zusätzlich auch durch eine weitere Aufsichtsbehörde wie die britische Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority oder durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Anleger sollten neben der Lizenz auf verschiedene weitere Merkmale des Brokers achten:

 

• Kostenloses Demo-Konto

• Deutschsprachiger Kundendienst

• Niedrige Mindesteinlage auf das CFD-Konto

• Niedrige Mindesteinzahlungen auf CFD-Konto

• Niedrige Handelsbeträge

• Verschiedene Instrumente zur Information.

 

Was Anleger über den CFD-Handel wissen sollten

Anleger, die Aktien CFD betreiben möchten, müssen ein Konto bei einem CFD-Broker eröffnen und Geld darauf einzahlen. Wird ein kostenloses Demo-Konto angeboten, kann der Anleger über einen bestimmten Zeitraum den CFD-Handel mit virtuellem Geld ausprobieren.

 

Mit verschiedenen Hilfsmitteln, zu denen Charts und aktuelle Kurse gehören, kann der Anleger entscheiden, wie sich der Kurs entwickelt. Bei den CFD-Brokern stehen zahlreiche Aktien zur Auswahl. Anleger sollten vorrangig mit den Aktien bekannter Unternehmen handeln. Für den CFD-Handel sollten nicht nur die Charts und die aktuellen Kurse herangezogen werden.

Nachrichten über Politik und Wirtschaft sollten aufmerksam verfolgt werden, da die Kurse von vielen Faktoren beeinflusst werden.


Den perfekten CFD Broker finden

Der Broker Plus500

 

Der Broker: Plus500 zählt zu den weltweit führenden Online-Brokern und ist bei Tradern aller Art beliebt. Ein großer Vorteil ist die riesige Auswahl an Finanzinstrumenten, die dir dieser Broker bietet.

 

Es gibt kaum etwas, was man auf Plus500 nicht kaufen oder verkaufen kann. Egal ob Rohstoffe wie Öl und Gold - auf Plus500 kannst du damit handeln.

 

Die Handels-Plattform ist innovativ und zugleich einfach zu bedienen. Zudem wird der Broker Plus500UK Ltd von der Finanzaufsichtsbehörde FCA (#509909) überwacht, wodurch Seriosität und Sicherheit gewährleistet ist. Ein weiterer Pluspunkt ist natürlich das kostenlose Demokonto. 

 

Plus500 bietet eine große Vielfalt an Trading Möglichkeiten. Neben klassischen Aktien Werten können auch Devisen und CFDs auf viele Werte gehandelt werden. Als großes Plus ist weiterhin die große Anzahl an verschiedenen handelbaren Kryptowährungen zu nennen. So können beispielsweise Bitcoins, Ethereum, Ripple und Litecoin gehandelt werden.

 

 

Damit gehört dieser Broker zu den vielseitigsten Broker im Kryptotrading Bereich. Die Handelsplattform ist sehr übersichtlich und benutzerfreundlich gestaltet. Es wird kompakt und klar über jede Handelsmöglichkeit informiert. Gerade als Neukunde ist dies von Vorteil, da am Anfang zahlreiche Informationen zum Eingewöhnen in die Plattform wichtig sind. 

 

Kontoeröffnung und Ablauf

Der Anmeldevorgang bei Plus500 ist wirklich sehr einfach, denn es muss ein Formular auf der Homepage ausgefullt werden. Der Kunde muss dieses Formular jedoch mit genauen Informationen vervollstandigen und dann vorlegen. Danach wird eine Bestatigungs-E-Mail von Plus500 gesendet, und sobald der Kunde den Link in der E-Mail bestatigt hat, wird sein Trading-Konto eroffnet werden. Um das Handeln bei Plus500 zu beginnen, muss der Kunde eine Einzahlung von mindestens 100 Euro machen.

  

Support und Kundenservice

Der Kundenservice von Plus500 ist außergewöhnlich und besitzt eine Topqualiät, die nur wenige Broker bieten können. Den Kunden stehen ein Live-Chat, telefonischer Support und E-Mail-Service zur Verfugung, wodurch alle Fragen schnelle und rund um die Uhr beantwortet werden, denn die Mitarbeiter sind hoch qualifiziert und besitzen eine jahrelange Erfahrung im Markt.

 

Regulierung

Plus500 schließt sich der 41% der Broker an, die von einer vertrauenswürdigen Finanzaufsichtsbehorde überwacht werden.

Derzeit werden diese Broker von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) und der Financial Conduct Authority (FCA) lizenziert.

Dies bedeutet im Grunde, dass sie den Standards folgen müssen, welche durch diese Kontrollorgane festgelegt wurden.

 

Plus500 bietet seinen Kunden ein ausgezeichnetes Niveau an Sicherheit und persönliche Daten werden nie an Drittanbietern zur Verfugung stellt.

 

Darüber hinaus besitzt dieser Broker eine sogenannte SSL-Verschlüsselung, welche das gleiche mal an Sicherheit garantiert, welche auch von vielen Banken und Finanzinstituten angeboten wird.

 

Einen Einblick in die Handelsplattform erhält man durch die unverbindliche Anmeldung und Eröffnung eines Kontos. Das Anmelden ist gratis und zum Testen kann ein Demo Konto genutzt werden.

Die Konditionen für Trades sind äußerst fair und transparent gestaltet. Für das Handeln von unterwegs bietet Plus500 eine eigene Trading App an, sodass von allen Endgeräten gehandelt werden kann.

 

Nach deiner Anmeldung werden deinem Konto automatisch ein Demokonto zur Verfügung gestellt, mit denen du deine Trading-Karriere sofort starten kannst -hierfür ist keine eigene Einzahlung notwendig.

 

In wenigen Minuten sollten das Demokonto aktiviert sein und du kannst mit dem Traden beginnen - ohne auch nur einen Cent einzuzahlen oder irgendwelche Risiken einzugehen. Klicke jetzt auf den Link und starte direkt mit deiner Trading-Karriere.

  

Die Vorteile von Plus500 werden hier einmal zusammengefasst aufgeführt.

 

• Niedrige Gebühren

• Handel von Kryptowährungen und Forex

• Mobile App vorhanden

• Hohe Sicherheit der User

• Viele Ein- und Auszahlungmöglichkeiten

• Handel von CFDs auf Rohstoffe, Indizes und Aktien

• 24h Kundenservice

• Gute Handelskonditionen

• Mobile Trading Möglichkeiten

• Kostenloses Demokonto

 

 

Der CFD Handel:

Ein CFD Handel bietet Chanen für Anleger und Händler. Es bleibt ein Risikogeschäft. Verluste sind nicht auszuschließen. Beobachten Sie Ihre Handlungen. Vergleichen Sie Ihre Basiswerte mit Freunden, Bekannten und Kollegen. Kalkulieren Sie mit einem anfänglichen Verlust, wenn Sie in einen CFD Handel einsteigen. Beachten Sie die Hebel Wirkung, die ein CFD mit sich bringt.

 

Nutzen Sie Literatur und bilden Sie sich stetig weiter, damit Sie sich ein kalkuliertes Risikomanagement aneignen. Beim Forex oder CFD Handel unterliegt ihr Kapital einen großen Risiko, durch die Hebel dieser Finanzprodukte kann es zum Totalverlust ihrer Einlage kommen. Sorgen Sie dafür, dass Sie sich der Risiken bewusst sind, die der Handel mit Forex oder CFD Produkten beinhaltet.  

 

Ein Broker ist letztendlich eine Plattform, bei der mit wenigen Mausklicks das gewünschte Finanzinstrument (bspw. Öl) in der gewünschten Menge gekauft oder verkauft werden kann.

  

Der Einstieg in die Börsenwelt kann in wenigen Schritten erfolgen. Da jeder guter Broker ein kostenloses Demo-Konto zur Verfügung, kann so völlig risikolos und unverbindlich der Handel an der CFD Börse erlernt werden. 

 

Über das Banner gelangst du zum CFD-Broker Plus500. Beim Handel mit CFD's unterliegt dein Kapital einem Risiko.

Bei Plus500 kannst du jedoch nie mehr Geld verlieren, als auf deinem Trading-Konto zur Verfügung steht.

 

Bedeutet: Wenn du 100€ einzahlst, kannst du maximal 100€ verlieren. Wenn du 500€ einzahlst, kannst du maximal 500€ verlieren.

Zahlst du dagegen nichts ein und handelst nur mit dem Demokonto, kannst du dementsprechend überhaupt nichts verlieren. 

 

Zeiten niedriger Leitzinsen der Europäischen Zentralbank rufen viele Börsen Einsteiger auf den Plan, da die Anleger nach alternativen Geldanlagen suchen, die gute Gewinne versprechen. Neueinsteiger, die sich vor dem ersten Handel wichtiges Basiswissen aneignen, können bereits mit geringen Investitionen erste Erträge erwirtschaften. Und das, ohne hohe Unsummen an Gebühren zu zahlen.