Den CFD Handel verstehen lernen


Wie funktioniert der CFD-Handel?

Beim CFD-Handel erwirbt der Anleger nicht direkt Aktien, Währungen oder Rohstoffe, sondern er muss eine Kursentwicklung vorhersagen und dafür einen Betrag investieren. Weiterhin muss der Anleger einen Zeitraum und einen Hebel festlegen. Gerade für User aus Deutschland bietet das enorme Vorteile.

 

Tritt die vorhergesagte Kursentwicklung innerhalb dieses Zeitraums ein, erzielt der Anleger einen Gewinn. Entwickelt sich der Kurs anders als vorhergesagt, muss der Anleger einen Verlust hinnehmen. Mit dem Hebel kann der Anleger höhere Beträge bewegen.

 

Den CFD Handel verstehen lernen

Im Gewinnfall kann er einen deutlich höheren Gewinn erzielen als ohne Hebel. Nicht zu unterschätzen ist der Hebel allerdings bei einem Verlust. Der Anleger verliert nicht nur seinen Einsatz, sondern auch seine Einlagen auf dem CFD-Konto können betroffen sein. 

 


Experten sprechen von Finanzderivaten. Damit meinen Sie das Geschäft mit handelbaren Basiswerten. Insbesondere Anfänger verstehen zu Beginn wenig von den Begriffen, die Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss eines Geschäftes sind. Hier sind wesentliche Merkmale eines guten CFD Brokers aufgelistet.Ein Blick in das Leistungsverhältnis Ihres Brokers gibt Auskunft über das Portfolio an Basiswerten. Überprüfen Sie, ob ihr Broker Indizes, Optionen, Zertifikate, Derivate, Devisen und Aktien führt. Achten Sie auf ein tiefes und breites Sortiment.

 

Durch einen Handel mit einem CFD, berechnet Ihnen der Broker Gebühren. Häufig im Rahmen von ausgeführten Transaktionen Ihrer Basiswerte. Vergleichen Sie die Gebühren Verordnung, indem Sie einen Blick auf das Leistungsangebot des Brokers werfen.

 

Wer von alternativen Geldanlagen profitieren möchte, muss nicht direkt in Aktien investieren. Eine moderne und kurzfristige Anlageform ist der CFD-Handel, der bei verschiedenen CFD-Brokern im Internet angeboten wird. Verschiedene Werte wie der DAX, Rohstoffe oder Währungen können auf diese Weise gehandelt werden. Auch Aktien CFD ist möglich.

 

Der CFD Handel wurde erstmals im Jahre 1990, zwischen institutionellen Händlern vollzogen. Private Anleger zogen es vor, Ihr Geld an den klassischen Kapitalmärkten zu investieren. Durch die Zunahme des Handels im Bankensektor, stieg das Interesse der Bürger und Bürgerinnen an dieser spekulativen Handelsform. Dieser Beitrag informiert über die Eigenschaften eines guten CFD Brokers. Sie erfahren, wie Sie einen guten CFD Broker von einem unseriösen unterscheiden. 

 


Die Wahl des richtigen Brokers für Aktien CFD

Wer Aktien CFD betreiben möchte, benötigt den richtigen Broker. Viele CFD-Broker haben ihren Sitz auf Zypern, doch sind sie in deutscher Sprache verfügbar. Inzwischen hat sich eine ganze Reihe von CFD-Brokern im Internet etabliert. Ganz wichtig ist Seriosität, die an der Lizenzierung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde zu erkennen ist.

 

Die Broker werden zumeist von der Aufsichtsbehörde von Zypern reguliert, doch häufig erfolgt die Regulierung zusätzlich auch durch eine weitere Aufsichtsbehörde wie die britische Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority oder durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Anleger sollten neben der Lizenz auf verschiedene weitere Merkmale des Brokers achten:

 

• Kostenloses Demo-Konto

• Deutschsprachiger Kundendienst

• Niedrige Mindesteinlage auf das CFD-Konto

• Niedrige Mindesteinzahlungen auf CFD-Konto

• Niedrige Handelsbeträge

• Verschiedene Instrumente zur Information.

 

Was Anleger über den CFD-Handel wissen sollten

Anleger, die Aktien CFD betreiben möchten, müssen ein Konto bei einem CFD-Broker eröffnen und Geld darauf einzahlen. Wird ein kostenloses Demo-Konto angeboten, kann der Anleger über einen bestimmten Zeitraum den CFD-Handel mit virtuellem Geld ausprobieren.

 

Mit verschiedenen Hilfsmitteln, zu denen Charts und aktuelle Kurse gehören, kann der Anleger entscheiden, wie sich der Kurs entwickelt. Bei den CFD-Brokern stehen zahlreiche Aktien zur Auswahl. Anleger sollten vorrangig mit den Aktien bekannter Unternehmen handeln. Für den CFD-Handel sollten nicht nur die Charts und die aktuellen Kurse herangezogen werden.

Nachrichten über Politik und Wirtschaft sollten aufmerksam verfolgt werden, da die Kurse von vielen Faktoren beeinflusst werden.