Broker für Kryptowährungen


Wer mit Coins handeln möchte, benötigt dafür nicht zwingend ein Wallet.

 

Wenn man die Coins nicht als solche physisch besitzen möchte und zudem auch mal auf sinkende Kurse von Kryptowährungen setzen möchte, kann man dies sehr gut mit einem sogenannten CFD-Broker machen.

 

Oft bieten diese Broker CFD-Produkte auf zahlreiche Kryptocoins - wie Ripple, IOTA, Bitcoin, Ethereum und Litecoin - an.

 

 

Ein "Krypto-CFD-Trader" kann - ohne ein digitales Wallet zu besitzen - an dem Wert der Coins partizipieren.



Krypto Trading beim Broker Plus500

Bei vielen Brokern gilt (aufgrund der hohen Schwankungen von Kryptowährungen) ein Hebel mit einem Verhältnis von eins zu eins, sodass der CFD-Kurs mit dem gleichen prozentualen Wert steigt, wie der Coin. In diesem Fall entfällt somit der für CFD-Broker typische Hebel, da Kryptowährungen einfach auch ohne Hebel schon sehr schnelllebig sind.

 

Auf fallende/steigende Kurse setzen

 

Wer dennoch mit nur einem Bruchteil des normal benötigten Kapitals handeln und somit die Schnelllebigkeit von Kryptowährungen noch weiter erhöhen möchte, kann bei einigen CFD-Brokern auch CFD's mit Hebel traden.

 

 

Hebel bedeutet letztendlich einfach, dass wenn der Hebel eines Ripple-CFD bei 10 liegt und der Ripple-Kurs um 3 Prozent zulegt, steigt der Wert deines Ripple-CFD um 30 Prozent. Jedoch ist Vorsicht geboten, da diese "Beschleunigung" natürlich auch für die Verlustrichtung gilt. Beim jeweiligen Broker erhälst du mehr Informationen bezüglich des eingesetzten Hebels.


Broker Plus500 — ab sofort KRYPTO-KOMPATIBEL

Einführung in die Broker-Welt: 

 

Anlagegeschäfte sind fast so alt wie die Welt und werden von vielen Menschen betrieben. Grund: Anleger möchten ihr Geld vermehren und zwar nicht nur mit ein paar mickrigen Prozenten. Daher suchen Geldanleger, Profis sowie Neulinge, immer nach Geschäften, die mehr bieten als die übliche Verzinsung. Dabei wird leicht vergessen, dass, je höher ein Gewinn ausfällt, auch das Risiko entsprechend angepasst ist. Folglich ist es notwendig, das jeder Anleger sich im vorab über mögliche Gewinne und Verluste genau informiert, um vor einem bösen Erwachen geschützt zu sein. Für jeden Einzelnen ist essenziell, nur so viel einzusetzen, was er sich leisten kann zu verlieren.

Broker Plus 500 — die Differenz macht den Gewinn

 

Plus 500 gehört zu den bekanntesten und gefragtesten Brokern für den Handel mit CFDs, sogenannten Differenzkontrakten. Contracts for Difference (CDFs) sind hochspekulative Derivate. Mit dem Begriff Derivat werden Finanzprodukte bezeichnet, bei denen sich der Preis und der Kurs immer auf den Basiswert, beispielsweise einer „Aktie“, beziehen. Vom Anleger werden Derivate auf den Basiswert dieser „Aktie“ erworben und auf eine künftige Wertentwicklung spekuliert. Oftmals wird diese Art Anlage Termingeschäft oder Terminkontrakt genannt.

 

Anleger müssen daher wissen, dass solcherlei Anlageprodukte große Chancen aber auch Risiken einbringen. Der CDF Broker Plus 500 mit dem Unternehmenssitz in London, wurde 2008 gegründet. Niederlassungen befinden sich in Australien und Israel. Seit 2013 wird an der Londoner Börse im AIM-Bereich gehandelt. Der Alternative Investment Market (AIM) ist ein Börsensegment der Londoner Börse London Stock Exchange, eine der ältesten und größten Börsen Europas. 

 

 

Broker Plus 500 — CFD-Plattform Nummer Eins

 

Handel mit Derivaten sind „Wild Things“, das steht außer Frage. Sie sind risikobehaftet aber auch außerordentlich spannend. Viele Menschen tun es, dennoch haben Derivate keinen besonders guten Ruf und werden oft verwünscht. Anleger, Anwälte und andere schließen sich auch gern mal der allgemeinen Ansicht zu den „bösen Derivaten“ an, falls es doch nicht mit dem großen Gewinn geklappt hat. Dazu liest man dann über den Broker Plus 500: unseriös, Abzocke, am besten verbieten, und anderes. Dabei darf nicht übersehen werden, dass es auch bei Derivaten weltweit einheitliche Markt- und Handelsregeln gibt, denen auch der Broker Plus 500 folgen muss. Die Regulierung von Plus 500 erfolgt über die FCA (Financial Conduct Authority) aus Großbritannien. Sie gilt als sehr streng hinsichtlich der Vorgaben im Umgang mit Kundeneinlagen und Verhaltensregeln. Dies hat auch zur Folge, dass Einlagen auf den Trading-Konten beim Börsenhändler bis zu einer Summe von 50.000 £ (britische Pfund) für Kontenguthaben pro Trader abgesichert ist. Der Broker betreibt seine Differenzkontrakt-Geschäfte über die Tochtergesellschaft Plus500UK Ltd. 


Bei Plus500 können verschiedene Coins gehandelt werden
Der CFD Broker Plus500

 

Broker Plus 500 — Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Co.

 

Der Broker bietet den Handel mit Differenzkontrakten an und das in vielen Ländern. Plus 500 gehört zu den Anbietern, die seit 2008 den Handel mit Contracts for Difference gebührenfrei bereitstellen, was nicht allzu häufig anzutreffen ist. Zwischenzeitlich ist das Trading der CFDs an über 2.000 Märkten realisierbar und mehr als 1.000.000 Trader sind am Handel beteiligt. Zudem ist der Broker Plus 500 in mehr als 32 Sprachen abrufbar und lockt daher weltweit interessierte Trader an. Ferner ist der Börsenhändler Hauptsponsor von Atletico Madrid, dem beliebten spanischen Fußballclub. 

 

 

Broker Plus 500 — Kurzporträt in der Übersicht

 

Handelsvolumen: 

 

Der Börsianer ermöglicht den Handel mit Aktien, Anleihen, Indizes, Währungen, Optionen, Devisen, ETF (Exchange Traded Fund — ein börsengehandelter Indexfonds) und Rohstoffen.

 

Depoteröffnung:

 

Eine Depoteröffnung über Plus 500 funktioniert einfach und wird Online durchgeführt. Der Anleger füllt ein Formular aus, welches übermittelt wird. Zudem gibt es die Option die Verifizierung über das Netz vorzunehmen. Das Konto kann mit einem Mindestbetrag von 100 eröffnet werden, und zwar in Euro, USD und britische Pfund. Grundsätzlich kann der Trader mehr als 30 Währungspaare sowie CDFs handeln.

 

Demokonto: 

 

Um Erfahrungen zu sammeln, erlaubt der Broker unbegrenzte Zeit-Demokonten. Kunden können sich dabei mit der Plattform vertraut machen und Strategien planen. Hier werden Situationen in der Realität nachempfunden, aber ohne echtes Geld. 

 

Broker Plus 500 — Kryptowährung-CFDs von ausgewählten Top-Währungen

 

Ein Highlight bei Plus 500 ist der Handel mit den populärsten Kryptowährungen, die der Krypto-Markt derzeit zu bieten hat.

Handelbar sind folgende digitale Währungen:

 

Bitcoin

Bitcoin Cash

Ethereum

Litecoin

Ripple

Monero

NEO

EOS

IOTA 

 

Beim Börsenhändler Plus 500 können Anleger auf Krypto-Differenzkontrakte traden. Und das, indem Trader auf die Preisbewegungen des virtuelles Geldes spekulieren, ohne es selbst zu besitzen. 

 

Vorteile kurz erklärt:

 

Für den Handel mit Kryptogeld benötigen Anleger weder ein Umtauschkonto noch eine gesonderte Geldbörse. Zudem ist Trading in jede Richtung möglich, gleich, ob Kaufen oder verkaufen. Plus 500 gestattet an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr einen Handel mit den genannten Kryptowährungen. Ausgenommen ist der Sonntag von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr. Dem Trader helfen beim Handel Preiswarnungen und Stops, die das Risiko auf ein Minimum senken. So können beispielsweise zum einen mit der „Stop Loss Order“ Gewinne abgesichert sowie Verluste begrenzt werden. Und zum anderen mit der „Trailing Stop Oder“, steigende Kurse selbstständig nach oben anpassen. 

 

 

Warum bei Plus 500 handeln

 

Der Broker bietet Kunden eine einfache und intuitive Plattform. Er stellt einen eigenen Webtrader bereit, der einen Einstieg in den Handel mit Kryptowährungen und anderen Derivaten leicht macht. Zudem gewährt der Broker mobiles Trading mit iOS- und Android Apps. Er ist darüber hinaus autorisiert und reguliert. Die meisten seiner Dienste bietet er Anlegern kostenfrei an. Die Gebührenregelung basiert auf engen Spreads, die mit als die niedrigsten in der Branche gelten. Beim Trading ist ein Spread die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskurs. Kalkuliert werden sie, indem der Verkaufspreis vom Kaufpreis abgezogen wird. Sie können sich ändern, während eine laufende Position offen ist. 

 

Der Broker stellt einen Online-Support rund um die Uhr zur Verfügung. Bei Fragen sind ein Chat-Bereich und eine E-Mail-Adresse erreichbar. Trader erleben bei Plus 500 Kursnotierungen in Echtzeit. 

 

 

Fazit Krypto Broker Plus500:

Foreign Exchange Market-Handel (Forex) ist ein risikobehaftetes Geschäft. Der Trader z.B. aus Deutschland kann hiermit schnell viel Kapital einfahren, aber ebenfalls verlieren. Verliert der Trader Geld, ist nicht immer die Ursache bei Plus 500 zu sehen. Diese Art Trading verlangt von jedem Anleger neben Weitsicht auch ein gewisses Maß an Fingerspitzengefühl und manchmal ein bisschen Zurückhaltung. Und zu guter Letzt kommt es auf ein gutes Timing an. Risiko Hinweis: 80,6% der Privatkundenkonten verliert Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. 

Bei Plus500 können verschiedene Coins gehandelt werden
Der CFD Broker Plus500