Coins aufbewahren: Das Online-Wallet


Wie kann man seine Coins richtig aufbewahren. Anders als das Desktop-Wallet läuft das Online Wallet über das Internet und wird nicht auf dem Home-Rechner installiert. Es ist webbasiert und eine Installation ist nicht nötig. Das Online-Wallet kann der Nutzer überdies von überall verwenden — von jedem Computer nebst Smartphone oder Tablet. Für Benutzer, die unabhängig sein möchten, ist das Online-Wallet eine gute und sichere Variante. Die Daten werden hier ebenfalls verschlüsselt übertragen. 

 

Das Online-Wallet 

Online-Wallets basieren auf einer Internetverbindung. Nutzer, die sich für ein Online-Wallet entscheiden, profitieren insbesondere von der Verfügbarkeit. Denn die einzige Voraussetzung, um ein webbasiertes Wallet zu nutzen, ist der Zugang zum Internet auf dem Endgerät. Ein Kritikpunkt ist jedoch, dass das Online-Wallet den privaten Schlüssel des Nutzers auf einem Server aufbewahrt. 

 

Die Verwaltung des Schlüssels erfolgt durch ein außenstehendes Unternehmen. Dadurch ist es dem Nutzer nicht möglich, eine entsprechende Absicherung sicherzustellen. Einige Bitcoin-Börsen ermöglichen ihren registrierten Nutzern neben dem Bitcoin-Handel auch das Verwalten ihrer Coin-Bestände über die Börse. Bei diesen Anbietern handelt es sich um eine Kombination aus Bitcoin Börsenplatz und Online-Wallet.

 

Anbieter von Online-Wallets

 

Coinbase:

Der größte Anbieter mit Sitz in San Francisco ist das Unternehmen Coinbase. Seit 2012 können Kunden und Händler auf dieser Plattform Aktionen mit digitalen Währungen durchführen. Nach der Anmeldung bei Coinbase geht das Erstellen zügig vonstatten. Jede Kryptowährung erhält ein separates Wallet und das, sobald ein Kauf veranlasst wurde. Über Coinbase kann digitales Geld versendet und empfangen werden. Im Angebot sind Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin. Wer sich für das Coinbase-Wallet entscheidet, muss die virtuelle Währung dort direkt erwerben. 

 

Blockchain:

Der Provider Blockchain gehört ebenso zu den großen Anbietern. Er offeriert hohe Sicherheitsstandards sowie einfache und anwenderfreundliche Funktionen. Der Anwender benötigt nur wenige Minuten, um ein Wallet zu eröffnen. Durch eine 2-Faktor-Authentifizierung muss der Benutzer zwei Anmeldeprozesse durchführen. Dadurch wird eine erhöhte Sicherheitsstufe gewährleistet. Neben dem Passwort können noch Module, möglichweise über die E-Mail, zur 2-Faktor- Authentifizierung benutzt werden. 

 

Da im Wallet die Schlüssel liegen, die eine Kommunikation mit der Blockchain erlauben, ist deren Sicherheit von großer Bedeutung. Bevor Nutzer Kryptowährungen verwenden, sollte das entsprechende Wallet sorgsam ausgewählt werden, um das digitale Geld zu schützen. Zudem sind die erforderlichen Schritte zur Sicherung des Wallet von essenzieller Bedeutung, darunter fallen ebenso regelmäßige Sicherheitskopien. Krypto-Devisen.de - deines News zu Kryptotrading mit Coins wie Ethereum, StellarEos und Monero in Deutschland.

 

Neben dem Online und dem Desktop Wallet gibt es mit dem Hardware Wallet, dem Mobile Wallet und dem analogen Papier Wallet noch drei weitere Wallet Arten.